Ich verkaufe anonym meine nassen Höschen

Hallo zusammen, ich bin die Nina aus München und ich bin vor ca. drei Monaten im Internet auf eine interessante Möglichkeit gestoßen, ohne größeren Aufwand ein nettes Sümmchen zu verdienen – mit dem Verkauf meiner nassen Höschen! Das Schöne dabei ist, dass heutzutage hierfür nicht einmal mehr eine eigene Homepage ins Internet gestellt werden muss, denn der Verkauf von getragenen Höschen und anderweitiger Unterwäsche kann ganz bequem und zudem völlig anonym über ein spezielles Fetischportal erfolgen.

Ich habe lange nach einer neuen Geschäftsidee gesucht

Da ich seit mehreren Jahren leider arbeitslos bin, suchte ich ständig nach neuen Ideen, über das Internet ohne größeren Aufwand meinen Lebensunterhalt verdienen zu können. Dabei so einiges ausprobiert, jedoch waren mir die geläufigen Geschäftsideen im Onlinebereich zumeist zu aufwendig oder haben zu viele Grundkenntnisse erfordert, um wirklich richtig Geld machen zu können. Dann bin ich vor ungefähr drei Monaten mehr oder weniger zufällig auf ein Forum gestoßen, in welchem einige Leutchen ganz offen über den anonymen Verkauf von getragenen und veredelten Unterhöschen über ein Fetischportal namens Slipbasar gesprochen haben.

Ich habe mich auf Slipbasar.com angemeldet

Zuerst dachte ich, dass es sich hierbei um Quatsch handeln würde, doch ließ mich die Frage über mehrere Tage nicht los, ob man mit benutzten Nylons, nassen Höschen und weiterer getragener Unterwäsche, nicht vielleicht doch Geld machen lassen könne. Also suchte ich die Webseite Slipbasar auf und klickte mich durch die Angebote auf dem Fetischportal. Ich staunte nicht schlecht! Tatsächlich schien es eine reichhaltige Nachfrage auf nassen Höschen zu geben! Also erstellte ich mir kurzerhand ein kostenloses und anonymes Verkäuferkonto auf Slipbasar.

So konnte ich der Geldnot entfliehen

Mittlerweile verdiene ich meinen gesamten Lebensunterhalt mit dem Verkauf von nassen Höschen, benutzten Nylons und BHs, getragenen Stiefeln und Schuhen, welche ich auf Wunsch meiner ebenfalls anonymen Kunden mit meinem Körperduft veredle. Hierbei schrecke ich natürlich auch vor den versautesten Wünschen meiner Kunden nicht zurück, was mir zwar am Anfang noch etwas Probleme bereitet hatte, heute von mir jedoch mit der nötigen Professionalität angegangen wird. Zum Glück bin ich auf diese Möglichkeit gestoßen, sehr einfach im Internet Geld verdienen zu können und heute weiß ich, Zufälle gibt es nicht!

, , ,

Hinterlasse eine Antwort